Besuch aus Dubai im BEP

Besuch aus Dubai im BEP
Was kann der Vertreter einer 2,1-Millionen-Einwohner-Metropole von Saerbeck lernen? Eine Menge, da ist sich Abdulla Mohammed Rafia sicher. „Von Saerbeck geht eine starke Botschaft aus“, sagt Rafia im Sitzungssaal des Rathauses in flüssigem Englisch: „Things can be done“, was so viel bedeutet wie: Es funktioniert, wenn man es nur richtig anpackt.

Und anpacken, das will Abdulla Mohammed Rafia: Zuhause, in Dubai City, dem Glitzerding am Persischen Golf, einer der teuersten Städte der Welt. Rafia ist dort in der Stadtverwaltung so etwas wie ein Technischer Bürgermeister, verantwortlich für Planen und Bauen und hat das Projekt „Desert Rose“ auf dem Schreibtisch. Die Rose der Wüste wird für 160.000 Bewohner aus dem Wüstensand gestampft, sie soll die nachhaltigste Stadt der Welt werden, so Rafia. Und genau hier kommt Saerbeck ins Spiel…

 

Denn nach dem Besuch des Umweltministers der Vereinigten Arabischen Emirate, Dr. Rashid Bin Fahad, hat der Name Saerbeck einen guten Klang in den Emiraten. Und so kam mit Abdulla Mohammed Rafia am Donnerstag schon der zweite hochrangige Vertreter der Golfstaaten ins Münsterland: Um sich zu informieren über den Saerbecker Weg, um Verbindungen zu knüpfen, um Experten kennenzulernen, deren Sachverstand der Fachmann aus Dubai City zu schätzen weiß. Rafia, von Hause aus Ingenieur, schaute sich im Bioenergiepark um und ging mit seinen Fragen den Dingen gerne auf den Grund: Was genau die FH im neuen Labor im BEP erforscht, wie die Kompostierungsanlage der EGST

funktioniert, was der Bau einer Windkraftanlage kostet und welchen Ertrag sie liefert.

 

Nach dem Rundgang durch den BEP war der Planungsfachmann noch überzeugter als bei seinem Eingangs-Statement im Rathaus: „Viele nachhaltige Konzepte funktionieren nur in der Theorie. Hier habe ich ein Beispiel für die funktionierende praktische Umsetzung gesehen. Und wenn es hier funktioniert, dann funktioniert es auch in einem großen Maßstab.“ Eins ist klar: Dies dürfte nicht der letzte Kontakt zwischen Saerbeck und den Emiraten sein. „Ich freue mich darauf, die Verbindungen zu vertiefen“, sagte Abdulla Mohammed Rafia abschließend.













Datumsliste:

26.06.2014
Keine Veranstaltungszeit angegeben.












zur Veranstaltungsübersicht